Ausflug nach Landau – Herbstklausur 2021

von Jana Melber

In der kleinen Mittelstadt Landau tagten wir, die Professor:innen, Doktorierenden und Koordinatorin des Kollegs, hybrid in den Räumen der Hochschule zu dem Stand der Promotionsvorhaben. Der Start in den Tag sah einen kurzen Rückblick über die letzten Monate vor. Berichte zu Stadterkundungen, Forschungsaufenthalten und Konferenzbeiträgen zeigen die Tätigkeiten des Kollegs vor Ort in kleinen Mittelstädten sowie in der nationalen Forschungslandschaft. Das Kolleg formiert sich! In der anschließenden Feedbackrunde diskutieren die Teilnehmenden die Forschungsmethoden der Doktorierenden. Diese arbeiteten über den Sommer an dem methodischen Design der Forschungsarbeiten um möglichst bald mit weiteren Untersuchungen starten zu können.

 

Die Zusammenschau der einzelnen Arbeiten zeigt einen breiten Methodenmix dem Themenspektrum der zwölf Arbeiten entsprechend. Wir waren begeistert über die Vielfalt! Dabei sind explorative und deskriptive Ansätze vertreten, die in den einzelnen Mittelstädten in den kommenden Monaten Anwendung finden. Diskussionsgegenstand ist dabei immer wieder der agentenbasierte Ansatz des Kollegs, der sich mit der Zeit weiter schärft. Der Abschluss des Tages wurde für erste Planungen zu der zweiten Mittelstadtkonferenz im nächsten Jahr genutzt.